Käsefondue klassisch oder mit Trüffel-Perle

1 Kommentar

COOK+ENJOY Info

Der Geschmack des Käsefondue wird weitgehend durch die Käsemischung bestimmt. Das Käsefondue muss in einem Caquelon zubereitet werden. Ein Caquelon besteht am besten aus Steingut, Keramik oder Gusseisen. Dieses Material leitet die Hitze nur sehr langsam ins Innere des Topfes weiter, wodurch der Käse langsam geschmolzen wird. In diesem Rezept findest Du eine Variante der Käsemischung. Lecker ist auch die Mischung aus dem Kanton Freiburg: moitié-moitié (französisch für halb-halb). Es besteht zur einen Hälfte aus Freiburger Vacherin und zur anderen aus Gruyère.

Nicht vergessen, dass nach alter Regel jedes Brotstückchen, welches sich von der Gabel löst, seinen Besitzer zu einer guten Flasche Wein verpflichtet.

30 Min.

Caquelon, Rechaud, Käsereibe/Küchenmaschine, Trüffel-Variante: Trüffelhobel

Einfach

ZUTATEN
für 4 Portionen


200 g Emmentaler


200 g Appenzeller


200 g Gruyère


300 ml trockener Weißwein (den Du auch zum Käsefondue trinkst)


3 Tl Speisestärke (Mais oder Kartoffel)


1 Gläschen Kirschwasser


1/2 Tl Natron


Pfeffer aus der Mühle


Muskatnuss


1 Knoblauchzehe


Brot (Baguette, Weißbrot)

 

Variante: Trüffel & Crémant


1/2 Trüffel-Perle


statt Weißwein: 300 ml Crémant (den Du auch zum Käsefondue trinken kannst)


Zubereitung

  1. Käse reiben oder fein hobeln. Ich mache das mit der Küchenmaschine.
  2. Brot in mundgerechte Würfel schneiden.
  3. Knoblauchzehen entkeimen und fein hacken.
  4. Den geriebenen Käse in das Caquelon geben, Wein (oder Cremant) dazugeben und unter ständigem Rühren auf der erhitzten Herdplatte den Käse schmelzen.
  5. Speisestärke im Kirschwasser auflösen und der Käsemischung unter Rühren beifügen. Knoblauch dazugeben.
  6. Einmal aufkochen lassen. Hitze reduzieren. Natron hinzufügen. Mit Pfeffer aus der Mühle und Muskatnuss gut würzen.
  7. Variante Trüffel: Ca. 15 Späne von der Trüffel-Perle hobeln und unterrühren.
  8. Auf dem Rechaud servieren.
Anrichten

Wir essen zum Käsefondue gerne einen Feldsalat, manchmal mit dem Rote-Bete-Tatar, Bündnerfleisch o.ä.. Machst Du die Trüffel-Variante, hobel noch ein paar Späne pro Person von der Trüffel-Perle. Diese Trüffelkäsespäne genießt Du zusammen mit den Brot-Käsestückchen.

Käsefondue – Zutaten und passende Produkte:

Zum Käsefondue tringen wir gerne Fendant (Chasselas / Gutedel), aber auch Grauburgunder. Fruchtige Rotweine, z.B. ein Dôle oder Beaujolais, harmonieren auch sehr schön.

Andere Rezepte/Beiträge

COOK and ENJOY Rezept Mango Curry Sahne

Mango Curry Sahne

Die Mango Curry Sahne benutzen wir als Dip für gebratenes Geflügel, als Basis für Geflügelsalat oder als Sauce für Fondues.

Weiterlesen
COOK and ENJOY Rezept Minestrone

Minestrone

Benutze für die Minestrone unsere Lima-Bohnen , dann sparst Du 12-24 Stunden Einweichzeit, wie sie bei den meisten anderen getrockneten Bohnen notwendig ist. Zeit sparen und trotzdem abwechslungsreich und lecker essen! Das geht mit den COOK+ENJOY Rezepten. Tipp 1: Koche einmal die Tomatensauce aus Pastarezept und benutze sie als Basis für die Minestrone. Tipp 2: Koche mehr Limabohnen als Du für die Minestrone benötigst und mache zusätzlich noch einen Bohnensalat.

Weiterlesen

1 Kommentar. Hinterlasse eine Antwort

  • Das besondere an diesem Fondue-Rezept und ich kenne viele ;-),- ist die Zugabe von Natron!
    Dies macht das sonst so mächtige Käsefondue wunderbar sämig und leicht bekömmlich.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü