Elisenlebkuchen mit Zuckerglasur

COOK+ENJOY Info

Advents- und Weihnachtszeit ohne den Duft von leckeren Lebkuchen geht gar nicht! Aus unserer Sicht ist die „Krönung“ unter den Lebkuchen der Elisenlebkuchen mit Zuckerglasur. Man vermutet die Namensgebung zu Ehren der Heiligen Elisabeth – sie ist die Schutzpatronin der Bäcker und Lebzelter (Lebkuchenbäcker). Früher war die Herstellung von Lebkuchen ein anderes Handwerk bzw. Gewerbe als das der übrigen Bäcker.

Zubereitungszeit ca. 40 Min., Ruhezeit mind. 5 Std. am besten über Nacht, Backzeit 20 Min.

Küchenmaschine mit Reibe und Häcksler/Zerkleinerer, Rührschüssel, Schneebesen, Spritzbeutel, Pinsel

Einfach

ZUTATEN
Für ca. 50 Stück mit Backoblaten 44mm Durchmesser


 

ZUTATEN Lebkuchen


6 Eier (Klasse M)


300 g Rohrohrzucker


1 Prise Salz


50 g Orangeat, fein gerieben


50 g Zitronat, fein gerieben


100 g geschälte Mandeln


250 g Rohmarzipan


60 g Weizenmehl


5 g Lebkuchengewürz (z.B. von Lebensbaum)


1 Tl Hirschhornsalz


1 El Wasser


50 Backoblaten 44mm Durchmesser


 

ZUTATEN Puderzuckerglasur


50 g Puderzucker


10 g Wasser

Zubereitung

  1. Eier trennen und jeweils 3 Eiweiß in 2 Gefäße füllen. Die 6 verbliebenen Eigelb anderweitig verwenden (z.B. Crème brûlée).
  2. 3 Eiweiß in einer Rührschüssel steif schlagen. Nach und nach 100 g Zucker und die Prise Salz hinzufügen, dabei das Eiweiß immer wieder fest werden lassen.
  3. Orangeat, Zitronat und geschälte Mandeln mit Hilfe der Küchenmaschine fein reiben und auf einem Teller zwischenlagern.
  4. Rohmarzipan mit der selben Reibe zerkleinern.
  5. Reibe durch Häckslereinsatz der Küchenmaschine ersetzen und das Rohmarzipan mit den restlichen 3 Eiweiß glatt rühren.
  6. Restlichen 200 g Zucker, Mandeln, Orangeat, Zitronat, Mehl und Lebkuchengewürz zur Marzipan-Eiweißmischung in den Häcksler geben und zu einer homogenen Masse verarbeiten.
  7. Hirschhornsalz mit dem Wasser auflösen und zur Lebkuchenmasse dazu geben.
  8. Ca. 1/3 des Eischnees unter die Lebkuchenmasse ziehen.
  9. Lebkuchenmasse aus dem Häcksler zum restlichen Eischnee in die Rührschüssel geben und vorsichtig unterheben.
  10. 2 Backbleche mit Backpapier belegen.
  11. Oblaten darauf verteilen.
  12. Lebkuchenmasse in einen Spritzbeutel füllen.
  13. Mittig und senkrecht von oben den Spritzbeutel auf den Oblaten ansetzen und die Oblate mit der Masse ausfüllen.
  14. Die Lebkuchen mindestens 5 Stunden, besser über Nacht, trocknen lassen.
  15. Nach dem Trocknen den Ofen auf 160 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  16. Lebkuchen ca. 20 Minuten auf der mittleren Schiene nacheinander backen.
  17. 50 g Puderzucker und 10 g Wasser zu einer Puderzuckerglasur glatt rühren.
  18. Nach dem Backen die noch warmen Lebkuchen mit Zuckerglasur bepinseln.

Elisenlebkuchen mit Zuckerglasur – Zutaten und passende Produkte:

Passende Rezepte & Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

For security, use of Google's reCAPTCHA service is required which is subject to the Google Privacy Policy and Terms of Use.

I agree to these terms.